Grenzgänger

Die Anzahl an Berufspendlern und Grenzgängern ist in Ostbelgien besonders groß: Täglich passieren insgesamt mehr als 10.000 Menschen für ihre Arbeit die Grenzen (3.300 Menschen nach Luxemburg und 6.100 nach Deutschland).

In Ostbelgien sind daher sehr viele Menschen von Grenzgängerproblemen betroffen. Die Unterstützung für die Grenzgänger kann einerseits langfristig dadurch verbessert werden, dass Ungereimtheiten im Arbeits-, Steuer- und Sozialrecht gesetzlich abgebaut werden. Andererseits müssen wir aber auch unmittelbare Hilfestellung für Bürger leisten und die anliegenden Problemfälle korrekt, schnell und vor allem unbürokratisch lösen.

Das „Europahaus Ostbelgien“, die Anlaufstelle des Europaabgeordneten in der Deutschsprachigen Gemeinschaft, übernimmt dabei eine vermittelnde Funktion.

Kontakt:
Europahaus Ostbelgien
Gospertstraße 18-20
B-4700 Eupen

Tel: +32 (0)87 653 451
Fax: +32 (0)87 653 451
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!