EU-Fördermittel

Die Deutschsprachige Gemeinschaft profitiert von einer Menge europäischer Förderprogramme. Europäische Fördermittel haben zahlreiche, nicht nur grenzüberschreitende Projekte in Ostbelgien ermöglicht.

Im Rahmen der europäischen Strukturförderung sind in den letzten 20 Jahren 45 Millionen Euro in die DG geflossen. In der vergangenen Förderperiode 2000-2013 erhielt die DG beispielsweise durch die Kooperation mit ihren Partnern in der Euregio Maas-Rhein 6,2 Millionen Euro. Im Rahmen der Kooperation in der Großregion Saar-Lor-Lux flossen in diesem Zeitraum 2,7 Millionen Euro in die DG. Hierbei ging es um konkrete Projekte wie den Ravel Rad- und Wanderweg und Kooperationen im Bereich der Gesundheitsversorgung oder im Kulturbereich.

Auch der Europäische Sozialfonds (ESF) ist für die DG besonders im Beschäftigungsbereich sowie im Rahmen der sozialen Eingliederung von großer Bedeutung.

Der ESF hilft Menschen dabei, ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Auszubildende, behinderte Menschen, Arbeitnehmer, Firmengründe und Arbeitslose – über 1.500 Personen profitieren jährlich davon. In der vergangenen Förderperiode 2007-2013 sind rund 12,5 Millionen Euro über den ESF in die DG geflossen.

Zu den rund 50 verschiedenen Projekten, die durch den ESF gefördert wurden, gehören die Maurerschule Recht, die Ausbildung zur Familien- und Seniorenhelferin, Beratungen zur Existenzgründung durch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) und viele mehr.

Auch die grenzübergreifende Zusammenarbeit durch die sogenannten „Interreg-Projekte“ stellt eine wichtige Einnahmenquelle für die Deutschsprachige Gemeinschaft dar. Sie werden in Zusammenarbeit mit unseren direkten Nachbarn verwirklicht: innerhalb der Euregio Maas-Rhein (Provinz Lüttich, Belgisch-Limburg, Niederländisch-Limburg, Regio Aachen, DG) oder der Großregion (Luxemburg, Rheinland-Pfalz, Saarland, Wallonische Region, Lothringen, DG). In der gesamten Euregio wurden in der Förderperiode 2007-2013 beispielsweise rund 72 Millionen Euro für 56 Projekte zur Verfügung gestellt.

Die Online-Datenbank auf www.dgeuropa.be bietet eine Menge interessanter Informationen rund um die bestehenden europäischen Förderprogramme. Ein Besuch lohnt sich!